Was soll dieser Blog?!

Sei gegrüsst, Fremde*r!!

Ja, richtig: Der Blog. Dieses Stück Internet hier ist Teil meines geknechteten Königreichs, und als Autokratin bestimme ich hier sämtliche Regeln. Dazu gehört, dass mein Blog einen Penis besitzt. Fürwahr.

Ursprünglich geplant war so einiges – mittlerweile nutze ich dieses Medium für all die weltbewegenden Gedankengänge und tiefschürfenden Auszügen aus meinem Leben, mit Hilfe derer ich die Welt verändern will!!

Spass beiseite: Die Gedanken sind frei, mein Mitteilungsdrang gross, das Internet geduldig – und wenn dies eine Möglichkeit ist, um die Weltherrschaft zu ergreifen, wohlan denn, dann will ich sie ergreifen!

Ich habe nicht vor, hier irgendwie geartete Erwartungen von irgendwem zu erfüllen, das bedeutet auch, ich werde hier nie über eine neue und total praktische Salatschleuder des wirklich preisgünstigen Anbieters XY bloggen. Du brauchst mich also auch gar nicht dazu anzufragen!!

Thematisch herrscht hier ganz gewollt ein buntes Chaos. Ich schreibe über das, was mich gerade beschäftigt, und das sind nun mal sehr unterschiedliche Dinge, sei es die Zubereitung und das Vertilgen von Essen in aller Form, Nähen, Pflanzen und Gärtnern, Reisen zu nahen und weiten Zielen, ein bisschen berndeutsche Folklore, Umwelt und Umweltschutz, aber auch reiner Blödsinn, erfundene „Wissenschaft“, oder purer Alltag, wie etwa Beiträge zur Bruchbude, in der wir tatsächlich 5 Jahre gewohnt haben, oder Themen aus meinem beruflichen Background sind hier zu finden.

Einige Beiträge triefen vor Sarksamus, und es stimmt tatsächlich nicht alles, was ich hier so erzähle (ich hoffe, das schockt dich nicht, falls doch, gute Besserung!).

Wie auch immer, falls du dennoch mit mir Kontakt aufnehmen möchtest, et voilà:

E-Mail an Änni senden