Lebenslage

Feldstudie Nohilfe-Kurs, Part II.

Der zweite (und letzte!!) Teil des Nothilfe-Kurses wurde von Reanimations-Puppe „Anna“ nachhaltig aufgeheitert. Gerade die beiden Teenager Steve und Tim lebten sichtlich auf und verliebten sich nachhaltig in den androgynen Torso. Aber auch Andy war heute wieder voll in Fahrt.

Andy:

„Der nächste Defibrillator? Ey, Jule, Mann, ich geh den jetzt VOLL KORREKT suchen, Mann, und komm um 16.30 wieder, was Mann?!“
„Ey, Mann, ich soll dem Steve seine Hosentasche leeren? Ja Scheisse, BIN ICH NE SCHWUCHTEL, EY?! Eh, Mann willst du mich ANFICKEN?! Ey Jule, der fickt mich an!“
„Ey Jule, gehen wir in den Park, machen uns alle nackig, kann ich den Frauen meinen Body zeigen? BODY, verstehst du? BODY!!“
(Beim Beatmen) „Ey Steve, du kannst voll schlecht blasen, Mann, komm, blas mal, GIB’S DER ALTEN, Mann!“
—-
Yolanda
Yolanda hingegen liess ihren Esprit (Uniabschluss, verstehst du, ja?) auch heute wieder mit jeder Menge tiefgründiger Fragen versprühen.
„Da bilden sich im Körper Kristalle? Also, Edelsteine?“
„Lungenbläschen? Also, die Blase, ja?“
„Risikofaktoren für Herzinfarkt? Koma oder so, ja?“
„Was ich mache bei einem Opfer mit starker Blutung? Pusten, ja? Ich meine, so pfffh, pffh, pusten?“
—-
Steve
Die Hormone des – bis da eher stillen – Schülers mit Ghetto-Jogginghose und grenzwertigem Haarschnitt wurde heute durch die Reanimationspuppe „Anna“ ganz schön in Wallung gebracht.
(Zu Anna:) „Hey, meine Süsse, mach mal deinen Mund auf, ja? (Zu Jule:) Ey, mit Zunge, oder was?“
(Zur Puppe) „Was hab ich gehört, du machst das auch mit anderen? Ey, Anna, bist du ne Schlampe, oder was?!“
„Ey, Tim, mach mal n Foto von mir mit Anna, für Facebook, Beziehungsstatus „es ist kompliziert“!“
„Nein, Jule, ich leg die Anna nicht weg, die Anna will kuscheln, gell, Anna?“
„Ey Jule, kann ich doch nichts dafür, dass die Anna ne Zigarette im Mund hat, sie wollte danach rauchen, das verstehst du doch?“
„Was, die Anna kostet 300 Franken? Eine verdammt teure Schlampe!“

—-

Jule

Jule dagegen zog ihr Programm heute trotz der nicht endenden Anna-Witze und höllischen Temperaturen im Kurslokal unbeirrbar durch, erlaubte uns sogar, die Reanimation in einen nahen Park zu verlegen und ertrug auch die Pöbeleien von Andy mit stoischer Ruhe.

—-

Wie Andy zum Kursende so schön meinte: „Ey Jule, du bist voll die krasse Alte, Mann!“

Mit einem Zaubestab bewaffnet, latent sarkastisch, chronisch verpeilt und nur dezent grössenwahnsinnig.

Möglicherweise interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    @FrauZimt
    9. Juni 2013 bei 20:34

    Der Steve kommt aber irgendwie ganz liebenswert rüber.
    Wie,das war echt schon der letzte Termin? Och nööööö! :((((

    • Antworten
      Änni
      10. Juni 2013 bei 16:15

      Zumindest musste ich über die Teenie-Witze zuweilen mitlachen, Steve hatte durchaus Unterhaltungswert. Ja, zwei Teile reichen meiner Meinung nach völlig!

    Hinterlasse einen Kommentar