Hobbies

Liebes Tagebuch XVIII.

Heute hab ich hauptsächlich rumgegammelt. Highlight des Tages war eine virtuelle Eile-mit-Weile-Partie mit einer lieben Freundin und deren Familie. Es ist schon bisschen gewöhnungsbedürftig, am Laptop zu sitzen, während man ein Brettspiel mit weit entfernten Personen spielt, die man verwackelt auf dem Bildschirm sieht, aber wie soll ich sagen, es war trotzdem schön. Auch wenn ich sicher weniger Kontakte brauche als andere und gerne Zeit alleine oder nur mit meinem Freund verbringe, so bisschen sozialer Austausch tut ja doch gut. Ansonsten hab ich heute:

  • das letzte Stück Osterfladen gefrühstückt
  • Den Garten gewässert
  • Bisschen gearbeitet
  • Auf der Terrasse rumgefläzt
  • Die Radieschen ausgedünnt (ha! Ich hab den hochdeutschen Begriff gefunden!!)
  • Viel über mich, das Leben, die Welt und den Rest  nachgedacht (die Antwort ist übrigens 42)
  • Mich von meinem Freund mit einem „Haare färben? Ach, das machen wir abends!“ abspeisen lassen – ein böser Fehler, wie sich später herausstellte
  • Beim Eile-mit-Weile-Spielen haushoch verloren
  • Die Küche aufgeräumt – schon wieder
  • Fajitas gekocht
  • Fajitas gegessen
  • Lange mit meinem Freund gequatscht
  • mit ihm schon mal die Party für meinen 40. Geburtstag vorbesprochen (dauert noch paar Jährchen, aber die Tatsache, dass ich überhaupt irgendwann ne Party veranstalten will, zeigt sehr deutlich, was dieser Lockdown gerade mit mir macht)
  • Irgendwann bisschen auf dem Trampolin gehüpft
  • Sehr viele Schokoeier gefuttert
  • auf Facebook gefragt, wie die Pflanzen heissen, die auf der Grünfläche des Anstosses wachsen (beschämendste Antwort: „Das ist eine Margerite…“)
  • Gehofft, dass mein Vater, der Bio-Bauer, nie rauskriegt, dass ich nicht mal ne Margerite erkenne
  • Mich gefreut, dass da so vieles wächst und blüht – noch vor 2 Jahren war es einfach eine hässliche Grünfläche
  • Viele, viele Folgen Gilmore Girls geguckt – ganz ehrlich, Luke mag ja ein rückständiger Macho sein, aber Christopher ist trotzdem die noch grössere Null (meine Meinung zu Logan kennt ihr ja schon, aber ich möchte die Gelegenheit trotzdem nicht ungenutzt lassen: Logan ist ein blasiertes, arrogantes und unfassbar elitäres Muttersöhnchen!)
  • Nicht genug Energie aufgebracht, um meinen Freund von seinen lahmen Ausreden, warum er mit die Haare heute unmöglich färben kann, abzubringen

Bis morgen!

Dein Änni

Schon fast penetrant, wie sich diese Tulpe aufspielt. *nerviger Singsang* „Guckt doch, ich bin die schönste hier!“ *wirft den Kopf zurück*
Dank Facebook weiss ich jetzt: Das Teil mit den lila Blüten heisst „Gundelrebe“ oder „Gundermann“.
Die Blume hier hab ich selbst identifiziert: Eine Akalei.
… und hier blüht offenbar bald eine Margerite!
Coming soon: Radieschen und Rucola.
Nicht einheimisch, aber auch hübsch.
Eine beachtliche Menge für 2 Personen, aber wir hätten locker noch mehr gegessen, wäre noch mehr dagewesen.
Meine Güte, schmeckte das geil. Ich liebe Fajitas!!

Möglicherweise interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar