Alle Beiträge in der Kategorie:

Wohnsituation

Lebenslage/ Wohnsituation

Auf zu neuen Ufern.

img 1365

Es ist soweit: Wir haben unsere 7 Millionen Sachen gepackt und unsere Wohnung in Winzighausen, die Laube, das Loch, Schimmi, die mäusedreckverzierte Waschküche und das rohrfressende Monster unter uns (nein, damit meine ich nicht unsere Vermieterin) tatsächlich hinter uns gelassen – grösstenteils, versteht sich, denn geputzt und abgegeben haben wir unsere Luxusbude da noch nicht.

Wahnsinn. Eine Ära geht damit zu Ende. Fast fünfeinhalb Jahre haben wir da gewohnt, als „Übergangslösung“, die sich irgendwie in die Länge gezogen hatte. Jeden Winter verfluchte ich die Bude, denn sobald 0 Grad erreicht waren draussen, waren es drinnen noch deren 16, bei Minusgraden draussen waren es noch 14. Den absoluten Tiefpunkt, im wahrsten Sinne des Wortes, erreichten wir im ersten Winter: -18 Grad waren es damals draussen, und drinnen dann noch deren 12. Und es war ja nicht so, dass wir nicht heizten, nein, die Heizkörper liefen immer auf Nundenpiepen, vermochten die quasi inexistente Isolation, die geradezu lachhaften Fenster und die miese Heizleistung jedoch nicht mal annähernd wett machen.

Aber jedes Jahr, wenn das Schlimmste hinter uns lag, Weiterlesen…