Lebenslage

Änni knipst.

Nach dem feierlichen Trara für mein neues Lieblingsspielzeug, nämlich die kleine, schicke Systemkamera, die Lumi, welche mein Herz im Sturm erobert hat, hier nun die Früchte meiner Experimentierfreude in diesen glücklichen ersten Stunden. Ich nehme es gleich vorweg: Nein, ich habe die Bedienungsanleitung immer noch nicht gelesen. Wie schon Konfuzius, der alte Chauvinist wusste:

„Erzähl mir etwas, und ich vergesse es. Zeig mir etwas, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich verstehe.“

Da mir niemand irgendwas erzählt oder zeigt, lass ich mich tun. Basta.

Ohne Schnickschnack:

Abendspaziergang an der Aare.

Abendspaziergang an der Aare.

 

Pusteblume

Pusteblume

 

Jasmin

Jasmin

 

Blüemli

Blüemli

 

Blümerant!

Blümerant!

 

Na, was wächst denn da?! Jawoll, eine Mini-Gurke!

Na, was wächst denn da?! Jawoll, eine Mini-Gurke!

 

Noch mehr Blüemlis!

Noch mehr Blüemlis!

Mit kameraeigenem Filter:

Mit kameraeigenem Filter: Das AKW-Land.

Die schöne grüne Aare, die Stiller Has besingt.

Wolken...

Wolken…

Very Kitsch.

Very Kitsch.

Winzighausen.

Winzighausen.

Vorspeise: Ein Süppchen.

Vorspeise: Ein Süppchen.

Gschweuti zum Znacht.

Gschweuti zum Znacht.

In sich ruhendes Fotomodell.

In sich ruhendes Fotomodell.

Fotomodell mit Schlafzimmer-Blick.

Fotomodell mit Schlafzimmer-Blick.

Nicht mehr so in sich ruhendes Fotomodell.

Nicht mehr so in sich ruhendes Fotomodell.

Möglicherweise interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Katharina
    17. Mai 2013 bei 22:57

    Richten Sie bitte Ihrem charakterstarken norwegischen Gefährten freundlichste Grüsse aus. Unser ehrenwerter Herr Jonathan Pelzgurke, der leider nun am Fusse der Regenbogenbrücke weilt, stammte ebenfalls aus diesen nördlichen Gefielden.
    Sehe ich da den Jura-Südfuss durch die Kamera schimmern? Dann wären wir ja quasi praktisch schon fast Nachbarinnen, wobei ich natürlich mittendrin lebe, in den Högern.

    • Antworten
      Änni
      18. Mai 2013 bei 11:18

      Ich nehme an, Sie sprechen vom leicht angenervten Vierbeiner? Lustig, immer wieder sprechen uns Leute auf unsere „norwegischen Waldkatzen“ (es sind deren zwei) an – vermutlich gleichen sie dieser Rasse, aber es sind beides Trottoir-Mischungen, ein Bruder-Paar aus dem Tierheim,o mit unbekannter Abstammung (die Mutter sah eher Perser-mässig aus). Wie auch immer, Herr Pelzgurke hat ja einen unüblichen Namen!
      Das ist wirklich der Jura, den man da erahnen kann, wir wohnen in der Oltener Agglo (ohne Überzeugung, aus praktischen Gründen).
      Liebe Grüsse in die Höger,
      Änni

    Hinterlasse einen Kommentar