Lebenslage

Änni knipst, vol. II: In aller Epik.

Ein weiteres Mal zog ich los, mit meiner schicken neuen Kamera bewaffnet, auf dass Winzighausen und dessen doch recht tief im Wasser stehendes Naherholungsgebiet im besten Licht für die Ewigkeit festgehalten würden. Beim Sortieren der dabei entstandenen Prachtsbilder wurde mir einmal mehr gewahr, dass es fürwahr ein Frevel ist, dass mich Winzighausen nicht als PR-Fotografin auf der Gehaltsliste aufführt; Meine epische Bildserie karikiert jeden Vergleich mit den stümperhaften Bildern auf der Gemeinde-Homepage. Es ist mein Schicksal, im Meer der Dilettanten verkannt zu werden, doch genug des Haders, lasset Bilder sprechen:

 

Epischer Acker.

Epischer Acker.

 

Epischer Baum.

Epischer Baum.

 

Episches Weizenfeld.

Episches Weizenfeld.

 

Epische Bäume mit epischem Weizenfeld.

Epische Bäume mit epischem Weizenfeld.

 

Episches (aber harmloses) Hochwasser.

Episches (aber harmloses) Hochwasser.

 

Episches... ach, lassen wir den Quatsch.

Episches… ach, lassen wir den Quatsch.

 

.

.

.

.

 

.

.

 

.

.

 

.

.

 

.

.

 

.

.

 

Eine Möwe! EIne Möwe!

Eine Möwe! EIne Möwe!

 

Der Nabel der Welt.

Der Nabel der Welt.

 

Winzighausen.

Winzighausen.

 

... und nochmal Winzighausen...

… und nochmal Winzighausen…

 

... und nochmal Winzighausen.

… und nochmal Winzighausen.

 

(und nochmal.)

(und nochmal.)

 

Sonnenuntergang über der Winzighausen Downtown.

Sonnenuntergang über der Winzighausen Downtown.

 

Mit einem Zaubestab bewaffnet, latent sarkastisch, chronisch verpeilt und nur dezent grössenwahnsinnig.

Möglicherweise interessiert dich auch:

4 Kommentare

  • Antworten
    lavendelkinder
    5. Juni 2013 bei 16:36

    Änni, Änni, Änni, welch ein Talent schlummert dort nun nicht mehr, sondern wurde in epischer Wucht erweckt von einer kleinen Kamera.
    Ich erstarre in epischer Erfurcht ob dieser Kunst und erfreue mich nun noch einmal in epischer Länge der Werke, die Du so trefflich erschaffen hast.
    Kniefälligster Dank und Knicks von der episch breit gerührten
    LavendelkinderBritta

    • Antworten
      Änni
      5. Juni 2013 bei 18:17

      So viel Epik würde selbst Homer umhauen (den griechischen, nicht den amerikanischen)! 🙂 Das ist immer schön, wenn Menschen ob meiner Werke erstarren. Passiert mir recht häufig, allerdings folgen auf die Starre oft Kommentare, hinter denen ich zuweilen diffus einen gewissen Sarkasmus vermute – wobei ich ja dazu tendiere, dass das eine irrige Vermutung ist und mir die Erdbevölkerung nun mal einfach zu Füssen liegt, ob ich es will oder nicht… Liebe Grüsse vom spassigen Planeten Megalomania,
      Änni

  • Antworten
    lavendelkinder
    5. Juni 2013 bei 16:37

    Und nun auch noch eine epische Dopplung! Was für ein Zeichen!!!
    Machst Du eins weg?
    Wäre gut, zweimal ist eh langweilig.

    • Antworten
      Änni
      5. Juni 2013 bei 18:18

      Hokus, Pokus… Verschwindibus!!

    Hinterlasse einen Kommentar