Lebenslage

7 Sachen.

Auch wenn sich bei Frau Liebe leider schon lange nichts mehr tut: Mir gefällt die Idee, sich auf sieben Sachen zu besinnen, für die man seine Hände gebraucht hat. Hier sind sie also, die pfingstlichen 7 Änni-Sachen:

Ich habe:

Den herangezogenen Erbsen zu grosszügigeren Platzverhältnissen verholfen…

 

 

… die Sonnenblumen aus akuter Topf-Not mit einer Art Drainage-System in einen Übertopf gesetzt…

 

… mein treues Bahnhof-Velo „Emma“ von Spinnweben befreit, gepumpt und zu einer abenteuerlichen Spritzfahrt in die Wälder des AKW-Landes ausgeführt…

 

… Rüeblis geschnitten und mich über die lustigen Löcher gewundert…

 

… als Trost wegen der Absage der Haus-Vermieterin ein leckeres Thai-Curry geköchelt…

 

… beim Blick „durch“ das Küchenfenster am Kopf gekratzt: Doch mal Fenster putzen?…

 

… an der Aare unzählige Male auf den Auslöser gedrückt.

 

Möglicherweise interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar