Ernährung/ Lebenslage

7 Ostersachen.

Zu Ostern, verspätet und sowieso: Fotos  à la Frau Liebe:

“ 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.“

Ostern ist in Ännishausen wie jeder Feiertag: Eine fantastische Ausrede, um sich an unzähligen Leckereien gnadenlos zu überessen. Dieses Jahr stand der Karfreitag im Zeichen eines orientalischen Gelages, und auch sonst habe ich dieses Weekend fast nur gekocht, gebacken und gegessen.

Ich habe:

... für den Falafelteig steinhartes Brot gerieben...

… für den Falafelteig steinhartes Brot gerieben…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... exakt 40 Falafel geformt (und die Hälfte davon im Frittieröl zerfallen lassen, aber Pscht...)

… exakt 40 Falafel geformt (und die Hälfte davon im Frittieröl zerfallen lassen, aber Pscht…)…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... Kichererbsemus bzw. Hummus gebastelt...

… Kichererbsenmus bzw. Hummus gebastelt…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... Käseklösschen hergestellt...

… Käseklösschen hergestellt…

 

 

 

 

 

 

... Fladenbrot gebacken...

… Fladenbrot gebacken…

 

 

 

 

 

 

 

... geholfen, über 60 Ostereier zu färben und dabei nur 3 fallen gelassen...

… geholfen, über 60 Ostereier zu färben und dabei nur 3 fallen gelassen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... einen Zopf gebacken...

… einen Zopf gebacken…

 

 

 

 

 

 

 

… und natürlich von allem Essbaren mächtig gefuttert! Ich hoffe, ihr hattet ebenso geruhsame Ostertage!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Möglicherweise interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Julika
    10. April 2013 bei 18:58

    Ach schade, dass die Geschichte bei Frau Liebe im Moment nicht weiterläuft. Sonst hätte ich Deinen Post eher gefunden:)
    Du warst ja megafleißig!!! Und es klingt alles superlecker! Bei uns gab´s nur Pizza (aber selbstgemacht – jawoll!)
    Habt ihr die 60 (!) Ostereier aufgegessen??
    Liebe Grüße
    Julika

  • Antworten
    aenni
    11. April 2013 bei 19:39

    Hoi Julika!
    Schön, hast du dich trotzem hierher verirrt! Zu den 60 Eiern: Ich habe vier gefrässige Geschwister, einige davon mit Anhang, zwei Eltern, eine Grosstante und eine Grossmutter und einen gefrässigen Freund – 60 Eier sind im Nu weg!!
    Ich habs ja leider nicht so mit Handarbeit, aber kochen und backen find ich super! (Meine kneifenden Jeans weniger, aber das ist ein anderes Thema…)
    Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Änni

  • Hinterlasse einen Kommentar